FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: Mi 20. Nov 2019, 17:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Di 3. Sep 2019, 14:15 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2249
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Irgendwie kam hier in letzter Zeit immer mal wieder der Wunsch nach FPV-Thermikfliegen auf, so auch bei mir. Um den Hangar übersichtlich zu halten (ich weiß, für viele ein unvorstellbares Ansinnen ;) ), hab ich mich entschieden, den vorhandenen Heron aufzurüsten. Das stellte sich als nicht unbedingt einfach heraus: Wer den Heron kennt, weiß, dass der Platz im Rumpf auf das Nötigste begrenzt ist, besonders wenn dieser wie in meinem Fall schon unlösbar verklebt ist. Aber egal, es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen, wie mein alter Chef immer sagte :D .

Es waren drei Dinge zu lösen. Zum einen musste ein Dragonlink RX plus Antenne möglichst weit weg von möglichen Störquellen untergebracht werden. Dann sollte irgendwo eine iNav-fähige FC Platz finden und dabei noch zugänglich/programmierbar/wechselbar sein. Und nicht zuletzt musste noch Platz für FPV-Cam auf Pan-Servo, VTX und Antenne gefunden werden.

Da die Flügel wegen einfacher Montage und Transportierbarkeit als Einbauort wegfielen, blieb für Dragonlink nur die SR-Flosse übrig. Allerdings musste ich mit der vorhandenen Verkabelung auskommen, also den zwei Servoleitungen zu den SR/HR-Servos. Diese laufen in einem engen GFK-Rohr, welches im ansonsten nur aus Schaum bestehenden hinteren Rumpfteil eingeklebt ist. Weitere Verkabelungen hätten von außen eingeschlitzt werden müssen, was ich vermeiden wollte. Hier bot sich nun der Dragonlink NanoRX an, er ist klein und leicht genug für den Einbau in die SR-Flosse und bietet bei passender Programmierung die Möglichkeit zusätzlich zum PPM-(oder SBUS-)Signal noch bis zu zwei Servosignale auszugeben. So wurde nun die bisherige Zuleitung zum SR-Servo für die Versorgung des RX mit plus/minus und für die PPM-Rückleitung genutzt und das SR-Servo wurde direkt von RX mit plus/minus und Signal versorgt.

Die Ausschnitte für RX und Antenne ließen sich gut mit einem Skalpell schneiden. Die Kabellöterei war etwas fummelig, aber es blieb sogar noch Platz für eine steckbare und damit trennbare Verbindung zum SR-Servo, falls ich später mal ohne SR und stattdessen Cam-Pan auf dem SR-Stick fliegen will. Die Antenne wurde vorn an der SR-Flosse eingeschlitzt, das Ground-Ende führt durch ein Röhrchen im Rumpf nach unten und der Rest hängt unten raus, die Knickstelle durch ein Stück Silikonschlauch geschützt und stabilisiert. Hier ein paar Bilder vom Heck.
Dateianhang:
SR-Ausschnitt.JPG
SR-Ausschnitt.JPG [ 77.37 KiB | 1170-mal betrachtet ]

Dateianhang:
DragonlinkRX.JPG
DragonlinkRX.JPG [ 76.43 KiB | 1170-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Heck.JPG
Heck.JPG [ 167.59 KiB | 1170-mal betrachtet ]


Als FC kam wegen der Größe ein Matek F411-Wing zum Einsatz. Es wurde vorn im Rumpf verbaut zwischen Motor und Akku, dort ist es leicht zugänglich für Parameteränderungen. Die Grundplatte ist mit Tape am Rumpf verklebt, das Board lässt sich leicht abschrauben und entnehmen zum Löten etc. Seine fünf Servoanschlüsse reichen gerade so aus (2x QR, 2x WK, HR), das SR wurde ja glücklicherweise schon direkt vom RX versorgt. GPS und Beeper sind direkt davor verbaut. Wegen begrenztem Platz wurden die Servosignalleitungen direkt am Board gelötet und als Flachbandkabel an der Rumpfseite nach hinten geführt, trennbar mit einer Stiftleiste.
Dateianhang:
Front.JPG
Front.JPG [ 117.85 KiB | 1170-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Front_Details.JPG
Front_Details.JPG [ 104.45 KiB | 1170-mal betrachtet ]


Die Servostromversorgung sollte ursprünglich aus dem Servo-BEC des F411-Wing erfolgen. Im Trockentest mit 6 Servos ging das auch gut, mit durch Anlenkungen und Klappen belasteten Servos leider nicht mehr, hier gab es wirre Ausschläge. Also habe ich die Servos wieder mit dem BEC des MultiCont-Reglers versorgt, das ging ja vorher auch problemlos. Das Servo-BEC des F411-Wing versorgt jetzt nur den RX und das SR-Servo.

Für den Einbau von Cam, VTX und Antenne habe ich noch keine endgültige Lösung gefunden. Es wird wohl eher ein Aufbau statt Einbau werden, und damit leider nicht gerade strömungsgünstig.
Dateianhang:
FPV_Aufsatz.JPG
FPV_Aufsatz.JPG [ 68.64 KiB | 1170-mal betrachtet ]


Vielleicht wird es auch ein steckbarer Aufsatz, so dass ich weiterhin optional auf Sicht Thermiksegeln kann. Mal sehen ...

Aktuell ist der Heron jedenfalls wieder flugbereit zum Thermikfliegen auf Sicht, jetzt mit den sehr nützlichen zusätzlichen Features Autolaunch, RTH und evtl. auch mal entspanntes Loitern beim Kaffee trinken :D . FPV-Fliegen muss noch etwas warten. Sein erfolgreiches Einfliegen mit iNav hat er hinter sich :) . Die iNav Programmierung ist im wesentlichen Standard, mit default PIFFs, ohne Autotune. Lediglich die Nav-Speedwerte wurden für sicheres RTH etwas angepasst. Autolaunch ist aktiv, der Start erfolgt über kurzes Antäuschen zum Motorstart, dann einfach freigeben. Als Landehilfe ist im iNav Butterfly per Flaps-Schalter eingerichtet, verzögert wirkend und inkl. passender Tiefenzumischung. Der iNav Mixer macht Spaß, da geht inzwischen fast alles und intuitiv zu bedienen ist er auch :up: .

Hier noch das aktuelle diff, falls jemand Details nachsehen will.
Code:
diff

# version
# INAV/MATEKF411 2.2.1 Jul  3 2019 / 22:50:30 (a6d847482)
# GCC-8.2.1 20181213 (release) [gcc-8-branch revision 267074]

# resources

# mixer
mmix 0  1.000  0.000  0.000  0.000

# servo mix
smix 0 4 0 100 0 -1
smix 1 5 0 100 0 -1
smix 2 3 1 100 0 -1
smix 3 6 14 100 100 -1
smix 4 7 14 -100 100 -1
smix 5 4 14 -100 100 -1
smix 6 5 14 100 100 -1
smix 7 3 14 37 100 -1
smix 8 3 7 10 100 -1

# servo
servo 3 1000 2000 1511 -100
servo 4 1000 2000 1489 100
servo 5 1000 2000 1519 100
servo 6 1000 2000 1300 100
servo 7 1000 2000 1700 100

# logic

# feature
feature -TX_PROF_SEL
feature -SOFTSERIAL
feature -TELEMETRY
feature MOTOR_STOP
feature GPS
feature PWM_OUTPUT_ENABLE
feature FW_LAUNCH

# beeper
beeper -HW_FAILURE
beeper -RX_LOST
beeper -RX_LOST_LANDING
beeper -BAT_CRIT_LOW
beeper -BAT_LOW
beeper -DISARM_REPEAT
beeper -ON_USB

# map
map TAER

# serial
serial 1 2 115200 115200 0 115200

# led

# color

# mode_color

# aux
aux 0 0 0 900 1850
aux 1 2 0 1050 1175
aux 2 3 0 1725 1850
aux 3 9 0 1600 1700
aux 4 8 0 1450 1575
aux 5 35 0 1750 1850
aux 6 10 0 1325 1450
aux 7 27 1 1300 2100
aux 8 25 3 1725 2100
aux 9 11 5 1725 2100
aux 10 32 4 1300 1700
aux 11 33 4 1700 2000

# adjrange

# rxrange

# temp_sensor

# wp
#wp 0 invalid

# osd_layout
osd_layout 0 0 1 1 V
osd_layout 0 1 24 1 V
osd_layout 0 4 8 6 H
osd_layout 0 7 6 1 V
osd_layout 0 9 1 2 H
osd_layout 0 11 19 1 V
osd_layout 0 12 24 2 V
osd_layout 0 13 4 7 V
osd_layout 0 14 0 2 V
osd_layout 0 15 21 7 V
osd_layout 0 22 14 1 V
osd_layout 0 23 12 14 V
osd_layout 0 25 26 5 V
osd_layout 0 26 21 8 V
osd_layout 0 28 23 14 V
osd_layout 0 29 23 15 V
osd_layout 0 31 0 3 H
osd_layout 0 34 10 0 V
osd_layout 0 39 25 3 H
osd_layout 0 40 1 14 H
osd_layout 0 42 1 9 H
osd_layout 0 97 0 15 V
osd_layout 1 0 1 1 H
osd_layout 1 1 22 1 V
osd_layout 1 7 6 1 V
osd_layout 1 11 19 1 H
osd_layout 1 12 24 2 H
osd_layout 1 13 4 7 H
osd_layout 1 14 0 2 H
osd_layout 1 15 21 7 H
osd_layout 1 22 14 1 H
osd_layout 1 23 12 14 V
osd_layout 1 26 21 6 H
osd_layout 1 28 23 14 H
osd_layout 1 29 23 15 H
osd_layout 1 30 1 13 V
osd_layout 1 31 0 3 H
osd_layout 1 35 25 3 H
osd_layout 1 39 1 11 H
osd_layout 1 40 1 14 H
osd_layout 1 41 1 9 H
osd_layout 1 42 1 10 H
osd_layout 1 43 0 0 V
osd_layout 1 86 7 1 H
osd_layout 2 0 1 1 H
osd_layout 2 1 22 1 H
osd_layout 2 7 6 1 H
osd_layout 2 11 17 1 H
osd_layout 2 12 22 2 H
osd_layout 2 20 18 13 H
osd_layout 2 21 2 13 H
osd_layout 2 22 19 14 H
osd_layout 2 23 12 14 H

# master
set gyro_hardware_lpf = 20HZ
set acc_hardware = MPU6000
set acczero_x = 77
set acczero_y = -27
set acczero_z = -66
set accgain_x = 4104
set accgain_y = 4067
set accgain_z = 4029
set mag_hardware = NONE
set baro_hardware = BMP280
set pitot_hardware = NONE
set receiver_type = PPM
set rssi_channel = 12
set rssi_min = 9
set rssi_max = 90
set rx_min_usec = 950
set min_throttle = 1050
set motor_pwm_rate = 50
set failsafe_procedure = RTH
set failsafe_min_distance = 5000
set failsafe_min_distance_procedure = NONE
set align_board_pitch = -42
set vbat_scale = 1096
set platform_type = AIRPLANE
set has_flaps = ON
set model_preview_type = 14
set flaperon_throw_offset = 450
set small_angle = 180
set imu_acc_ignore_rate = 10
set gps_sbas_mode = EGNOS
set gps_ublox_use_galileo = ON
set nav_extra_arming_safety = ALLOW_BYPASS
set nav_position_timeout = 0
set nav_rth_climb_first = OFF
set nav_rth_allow_landing = NEVER
set nav_rth_altitude = 10000
set nav_rth_home_altitude = 10000
set nav_fw_cruise_thr = 1300
set nav_fw_max_thr = 1600
set nav_fw_bank_angle = 30
set nav_fw_climb_angle = 10
set nav_fw_dive_angle = 6
set nav_fw_pitch2thr = 20
set nav_fw_loiter_radius = 10000
set nav_fw_launch_velocity = 150
set nav_fw_launch_accel = 1000
set nav_fw_launch_thr = 1850
set nav_fw_launch_motor_delay = 0
set nav_fw_launch_spinup_time = 50
set nav_fw_launch_timeout = 10000
set nav_fw_cruise_yaw_rate = 0
set nav_fw_allow_manual_thr_increase = ON
set osd_video_system = PAL
set osd_time_alarm = 0
set osd_alt_alarm = 0
set osd_dist_alarm = 0
set osd_neg_alt_alarm = 0
set osd_failsafe_switch_layout = ON
set tz_offset = 60
set tz_automatic_dst = EU

# profile
profile 1

set fw_p_pitch = 20
set fw_i_pitch = 30
set fw_ff_pitch = 15
set fw_p_roll = 20
set fw_i_roll = 30
set fw_ff_roll = 15
set fw_p_yaw = 45
set fw_i_yaw = 5
set fw_ff_yaw = 15
set max_angle_inclination_rll = 600
set max_angle_inclination_pit = 600
set fw_loiter_direction = LEFT
set rc_expo = 30
set pitch_rate = 15
set yaw_rate = 9
set manual_rc_expo = 30

# battery_profile
battery_profile 1


#


Wird fortgesetzt...

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Zuletzt geändert von jreise am Fr 4. Okt 2019, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
diff aktualisiert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Di 3. Sep 2019, 14:56 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2528
:up:

Das Ummodeln des Kabelstrangs nach hinten ist schon genial … Kamera und Singularity sind bei meiner ASW auch ähnlich platziert. Die Singularity ist zwar Top, aber leider ein ganz schöner Klotz. Die letzte hab ich direkt in die Fläche versenkt. Wäre hier vielleicht auch möglich mit Antennenanschluss am Rumpf. Mit Vor- und Nachteilen natürlich ...

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Di 3. Sep 2019, 16:20 
Online
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3947
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
oder ab in die kabinenhaube das ganze fpv-gerafffel? geht zb bei der asw und beim funray ganz gut.

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Di 3. Sep 2019, 16:41 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 12:09
Beiträge: 1380
Wohnort: Hamburg
Name: Sascha
Wie hast du das permanente, typische steigen des Herons (wie bei vielen anderen Seglern ja auch) beim Gas geben verhindert? Das war einer der Gründe für mich nicht auf FPV umzurüsten und ihn doch wieder zu verkaufen.

_________________
Wipeout, Caipi 2, Sashy 2, Easyglider, ARWing, Harrier
Antennen:CircularWireless

Homepage: http://www.fpv-brothers.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Di 3. Sep 2019, 17:28 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1547
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Danke für den Bericht. Zu den Servos hinten gehen 2 dreiadrige Leitungen ? Da müsste doch eigentlich auch ein "üblicher" kleiner Empfänger versteckbar sein ?. Frage, weil ein guter Freund einen Heron und Graupner hat.

Also 6 Adern wie folgt aufgeteilt:
2 Adern vom FC nach hinten zu den Servos
1 Ader Servo-Versorgungsspannung nach hinten
1 Ader GND
1 Ader Versorgungsspannung Empfänger
1 Ader Summensignal Empfänger nach vorne zum FC

Kurz ins blaue überlegt. Müsste doch gehen ?

LG Rolf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Di 3. Sep 2019, 18:34 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2249
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Danke für eure Kommentare und Vorschläge :bier:

Reinhard, hab mir eben gleich nochmal die Flächen genauer angesehen, denn den Antennen-Puck plus VTX dort zu versenken hätte schon was und man bräuchte trotzdem nur einen 6pol. MPX-Stecker für den ganzen Flügel. Leider ist der Puck etwas dicker als die Fläche, außerdem blockiert der Holm die dickste Stelle. Ich überlege auch, auf linear, also Dipol zu gehen. Hab nur keine Erfahrungen, wie sich das in meinem Flugfall auf die mögliche Reichweite auswirkt.

Basti, mit Videoantenne in der Kabinenhaube hätte ich das gleiche Problem wie du mit deinem ersten Funray-Versuch, denn direkt darunter sitzt die FC. Und ich bräuchte Blei im Heck, da der Akku nicht viel weiter hinter geht.

Sascha, hättest mal deinen Heron behalten sollen :D . Das Steigen beim Gasgeben wird weniger heftig, wenn man den CG weiter nach hinten nimmt. Ansonsten regelt das die FC z.B. beim Autolaunch gut aus, war selber überrascht. Eigentlich hatte ich noch vor, im iNav einen Mischer Gas auf Tiefe einzurichten (das geht neuerdings sogar für RC-Gas und Stabi-Gas getrennt), aber ich bin noch nicht dazu gekommen.

Rolf, du hast Recht, wenn man alle Adern einbezieht reicht das. Man kann sogar meist Servoversorgung und RX-Versorgung auch noch zusammen legen. Ich wusste bei den ersten Überlegungen noch nicht, wo und wie gut ich an die Leitungen rankomme, meiner war die fertig gebaute RR-Version. Hatte eigentlich gehofft, ich finde den Steckverbinder im Schaum und muss dort nicht löten. Daher hab ich von Anfang an darauf gesetzt, nur das SR-Kabel zu nutzen.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Di 3. Sep 2019, 20:29 
Online
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3947
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
jop jörg, hast recht, da war ja was, hatte ich schon demenziell ausgeblendet... in der asw allerdings geht‘s, weil die FC ne handbreit weg ist, das reicht schon...

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Fr 4. Okt 2019, 18:43 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2249
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Heute konnte ich endlich mal eine kurze Phase mit flugtechnisch nutzbarem Wetter nutzen und den Heron das erste Mal per FPV fliegen. Fazit: Läuft, macht bei Thermik sicher Spass :ugeek2:
Dateianhang:
vlcsnap-2019-10-04-16h03m28s261.png
vlcsnap-2019-10-04-16h03m28s261.png [ 351.47 KiB | 733-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Gesamtansicht.jpg
Gesamtansicht.jpg [ 205.99 KiB | 733-mal betrachtet ]


VTX und Antenne sind erstmal provisorisch mit Tape aufgeklebt, um alles auf Kompatibilität bzw. Störungen zu testen. Das wird später noch etwas im Rumpf eingelassen oder verkleidet, um den Windwiderstand zu verkleinern.
Dateianhang:
FPV_Cam_VTX.jpg
FPV_Cam_VTX.jpg [ 149.84 KiB | 733-mal betrachtet ]


Beim Trockentest musste ich leider feststellen, dass beim Einschalten des VTX die RC-Reichweite merkbar zurückgeht. Ich habe jetzt im fertigen Modell im DL MicroPowerTest mit aktivem VTX gerade mal so 6-8m, der Eigenbau-VTX (SM130T Modul) bzw. die Antenne strahlt scheinbar merklich in die UHF-Antenne rein (Abstand 35cm). Außerdem stört der VTX auch etwas in die Servos rein. Kann man durch den per Funke schaltbaren VTX gut testen, nach dem Video einschalten summen einige Servos. Erstmal werde ich es so lassen und bei passendem Wetter mal die praktische Reichweite testen. Ich vertraue da auf den bei DL eingebauten Reichweitenüberschuss, den ich im Heron mit nur 2200mAh sowieso nie ausreizen könnte.

Hier mal die Daten von einem garantiert thermiklosen Flug heute:
Dateianhang:
vlcsnap-2019-10-04-16h01m20s628.png
vlcsnap-2019-10-04-16h01m20s628.png [ 447.38 KiB | 733-mal betrachtet ]


Effizienz etwa 0,9Wh/km bei ruhigem Flug, durchschnittliche Geschwindigkeit 33km/h, Abfluggewicht 1550kg.

Hab noch ein paar kleine Änderungen/Ergänzungen im iNav vorgenommen (Butterfly, Gas-Tiefen-Mixer, RTH Speedwerte und -Winkel), PIFF-Werte sind weiterhin default. Das diff im ersten Post wurde angepasst.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Fr 4. Okt 2019, 19:12 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2528
Sieht gut aus :up:.

Reichweite wird schon passen. Ich hab 'ne ähnliche Anordnung bei der ASW28. Dort ist die Antenne etwas weiter vorn und der IRC VTX innen etwa in Höhe der Kamera. Störungen auf Servos habe ich nicht, vermutlich weil mein VTX weniger Leistung hat.

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Fr 4. Okt 2019, 20:38 
Online
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3947
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
sauber, jörg! hast du evtl mal nen spec scan mit dem DL gemacht bzgl. der reichweitenminderung durch den VTx? ich bin inzwischen so‘n bisschen abgekommen von den vermeintlichen störungen über das frontend. bei mir zumindest war‘s am ende doch immer ripple auf der spannungsversorgung durch irgendwelche regulator-interaktionen, und damit unabhängig von der separation zum DL Rx (oder seiner antenne). zuletzt hab ich nen DALRC VTx (auch auf dem SM130T basierend) rausgeschmissen, weil ich damit die spannung nicht sauber bekommen habe, mit nem FOX / PARTOM 800 mit vergleichbarer sendeleistung an gleicher stelle keine noise mehr auf dem scan...

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Fr 4. Okt 2019, 21:21 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2249
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Nee, hab ich noch nicht. Der NanoRX ist schön zugeklebt am SLW, da komme ich nicht an den USB, aber das mach ich nochmal auf.
Der SM130T wird über einen per SHDN Pin geschalteten pololu versorgt, so kann ich genau sehen wie die Reichweite bei eingeschaltetem VTX zurück geht. Nen Fox 800 kann ich zum test auch mal ranhängen.

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2019, 20:18 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2249
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Hier mal ein Bild vom DL Spectrum Analyzer. Hellrote Linie ist der komplette Flieger, gelb mit abgetrenntem VTX und Cam und orange der NanoRX alleine, die restlichen Linien sind unwichtig. Also im relevanten Frequenzbereich ganz grob etwa -100dB für den flugbereiten Heron, 5 dB besser ohne VTX/Cam und nochmal 5 dB besser, also -110dB nur der NanoRX.
Dateianhang:
Heron_gesamt.jpg
Heron_gesamt.jpg [ 105.5 KiB | 703-mal betrachtet ]


Weiteres wird die Flugpraxis zeigen. Der Heron ist eh nicht für Reichweitenrekorde gedacht, dafür sind 2200mAh/3S zuwenig.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2019, 20:30 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2528
jreise hat geschrieben:
Der Heron ist eh nicht für Reichweitenrekorde gedacht, dafür sind 2200mAh/3S zuwenig.

Theoretisch könntest Du von Thermik-Blase zu Thermik-Blase "hüpfen" ;).

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2019, 20:34 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 12:09
Beiträge: 1380
Wohnort: Hamburg
Name: Sascha
Passt doch grob. Ich hatte ein ähnliches Bild am Dart XL.
15-20cm Seperation der VTx Antenne haben geholfen. RSSI deutlich besser, schnellerer GPS Empfang und leichtes einstrahlen durch die VTx Antenne in die Servos waren erledigt.

_________________
Wipeout, Caipi 2, Sashy 2, Easyglider, ARWing, Harrier
Antennen:CircularWireless

Homepage: http://www.fpv-brothers.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Fr 11. Okt 2019, 20:10 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2249
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Bin inzwischen sehr zufrieden, das RSSI vom DL passt und lässt durchaus gute Reichweiten vermuten.
Dateianhang:
vlcsnap-1jpg.jpg
vlcsnap-1jpg.jpg [ 60.46 KiB | 607-mal betrachtet ]

Man beachte die Zahl der Satelliten, zeitweise waren es sogar 30 Sats!

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Fr 8. Nov 2019, 17:37 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2249
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Der Heron hat einen neuen Akku aus drei INR21700-40T bekommen. Die Stange passt gerade so rein, ohne viel umbauen zu müssen und wiegt 225g gegenüber den 160g des 2200er Lipos. Bei Entladung bis 3,1V hab ich etwa 3200mAh rausholen können. Weiter runter ging nicht, da der ESC abregelt. Muss mal schauen, ob und wie ich das in meinem Regler deaktivieren kann.
Dateianhang:
Li-Ion vs Lipo Heron.jpeg
Li-Ion vs Lipo Heron.jpeg [ 318.77 KiB | 365-mal betrachtet ]


Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Fr 8. Nov 2019, 19:10 
Offline
FPV Profi

Registriert: Do 20. Nov 2014, 17:40
Beiträge: 641
Wohnort: Berlin
Name: Andy
jreise hat geschrieben:
Außerdem stört der VTX auch etwas in die Servos rein. Kann man durch den per Funke schaltbaren VTX gut testen, nach dem Video einschalten summen einige Servos.
Gruß Jörg


Genau dieses Phänomen hatte ich bei dem VTx an 2 Modellen und habe ihn deshalb wieder rausgeworfen.
Ansonsten: Sehr schöne Kiste, ich hoffe wir kommen mal zum gemeinsamen fliegen :o)


Gruß
Andy

_________________
Soldering to the tiny pins on the ATmega328 is very difficult and requires good soldering skills! Do not attempt unless you feel confident in your abilities.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: Fr 8. Nov 2019, 22:18 
Online
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3947
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
+1 !!!

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: So 10. Nov 2019, 20:11 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2249
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Bin mit dem neuen Li-Ion 3s1p sehr zufrieden, nicht zu schwer und vollkommen ausreichende Kapazität. Heute war ich bei durchschnittlich 40km/h fast 50 Minuten in der Luft bei 33km Gesamtstrecke, keine Thermik, häufig Motorflug, Abfluggewicht 1600g, Effizienz knapp unter 1 Wh/km.
Dateianhang:
vlcsnap-2019-11-10-18h08m28s627.png
vlcsnap-2019-11-10-18h08m28s627.png [ 452.56 KiB | 239-mal betrachtet ]

Ich wäre dafür, den Winter ausfallen zu lassen und sofort den nächsten Thermiksommer zu beginnen, mache gleich mal ne Petition fertig :D .

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Multiplex Heron goes FPV
BeitragVerfasst: So 10. Nov 2019, 20:56 
Offline
Forengott

Registriert: Fr 23. Okt 2015, 18:02
Beiträge: 2528
:up:

_________________
Gruß: - Reinhard -

RTH-Rettungsanker ganz einfach mit ArduPlane


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de