FPV-Treff.de

Das unabhängige Forum von und für FPV-Piloten
Aktuelle Zeit: So 25. Aug 2019, 17:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 233 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 12  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 18:04 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1440
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Gratulation :daumenhoch:
und Schwein gehabt, dass er gleich wieder steuerbar war - hoffentlich findest DU die Ursache für die Fehlfunktion.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 18:24 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7739
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Schaut nach Sichtung Gopro so aus als ob entweder as ESC Durch ist, oder Unterbrechung in der Stromversorgung und ESC auf Reset.
Und der Motor ging nach dem Ausfall nicht mehr an, Gut dass ich sofort die Notlandung eingeleitet hatte, das wäre sonst im Wald eine Baumlandung geworden :wat: :wat: :wat:

Der Deckel vorne hat extrem gewackelt, hörte man bis runter zu uns. Ich hatte schon gerätselt was das sein kann. Hörte sich wie Flattern von einem Band an.

Und der Flitschenhaken ist sehr weit vorne, da muss ich wohl beim Start viel Höhe ziehen, bin ich so nicht gewöhnt. Alle anderen Modelle gehen ohne Höhe Ziehen im ca. 15° Winkel aus der Rampe, den Bullen zieht es sofort gerade.

Und RC Failsafe vermutlich weil WiFi an der Gopro nbatürlich an war, hatte das vergessen auszuschalten :wat: :wat: :wat:

Sepp


Dateianhänge:
vlcsnap-00003.jpg
vlcsnap-00003.jpg [ 169.35 KiB | 1083-mal betrachtet ]
vlcsnap-00004.jpg
vlcsnap-00004.jpg [ 170.24 KiB | 1083-mal betrachtet ]
vlcsnap-00005.jpg
vlcsnap-00005.jpg [ 169 KiB | 1083-mal betrachtet ]
vlcsnap-00006.jpg
vlcsnap-00006.jpg [ 170.27 KiB | 1083-mal betrachtet ]
vlcsnap-00007.jpg
vlcsnap-00007.jpg [ 169.6 KiB | 1083-mal betrachtet ]
vlcsnap-00008.jpg
vlcsnap-00008.jpg [ 170.26 KiB | 1083-mal betrachtet ]
vlcsnap-00009.jpg
vlcsnap-00009.jpg [ 123.11 KiB | 1083-mal betrachtet ]
vlcsnap-00010.jpg
vlcsnap-00010.jpg [ 66.35 KiB | 1083-mal betrachtet ]
vlcsnap-00011.jpg
vlcsnap-00011.jpg [ 85.55 KiB | 1083-mal betrachtet ]
vlcsnap-00012.jpg
vlcsnap-00012.jpg [ 90.11 KiB | 1083-mal betrachtet ]
vlcsnap-00013.jpg
vlcsnap-00013.jpg [ 72.22 KiB | 1083-mal betrachtet ]

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 19:12 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9564
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
:up:
Schau noch mal den film bulls eye in Heidelberg der start is so einfach! Auch ohne Rampe
Dann wollen wir hoffen dass ab jetzt alles rund läuft
Bzw fliegt.

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 19:19 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7739
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Ach Du Sch..... das war mehr als Knapp. Kompletter Stromausfall, Inav ist neu hochgelaufen.
Dabei übergang in Sturzflug, als ich die Kontrolle wieder hatte natürlich kein Motor, ich wusste ja nicht dass ich disarmt war :shock: :shock: :shock:
Dann knapp über die Baumwipfel angeflogen, und zum Glück hatte ich mich für eine Sofortige Notlandung entschieden, das wäre sonst eine Katastrophe geworden.
Da war mit Rückenwind in den Acker das kleinste Übel.

Aber wo liegt der Fehler??? Akku? Stecker?? Lötstelle? Matek Board??? :roll:

Sepp


Dateianhänge:
vlcsnap-00021.jpg
vlcsnap-00021.jpg [ 187.88 KiB | 1074-mal betrachtet ]
vlcsnap-00022.jpg
vlcsnap-00022.jpg [ 107.29 KiB | 1074-mal betrachtet ]
vlcsnap-00023.jpg
vlcsnap-00023.jpg [ 128.9 KiB | 1074-mal betrachtet ]
vlcsnap-00024.jpg
vlcsnap-00024.jpg [ 143.27 KiB | 1074-mal betrachtet ]

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 20:29 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:48
Beiträge: 1440
Wohnort: Rheinland
Name: Rolf
Welchen Flightcontroler hast Du und welches ESC ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 20:35 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7739
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Matek F405-Wing und YEP150, kein Doublshoot Spielerei sondern ganz normal angesteuert. :bier:
Die Spannung war weg, Kamera Reboot, Onboard Recorder Aufnahme abgebrochen und war auch AUS, ESC Reboot.
Da ist was gröberes im Argen.

Eventuell sind die YT60 doch zu klein, ich überlege XT90 zu verwenden. Spitze beim Start ist ja auch 90A.
Oder zumindest Kondensatoren zum Matek, auch wenn die Kabel möglichst kurz gehalten sind.
Vielleicht habe ich ja auch beim Akku ein Problem, die Fehlersuche wird schwierig bis unmöglich.

Da rächt es sich halt dass Matek eine Backup bzw. keine Backupmöglichkeit besitzt. Ich würde da zu gerne zumindest Eneloops dran hängen wollen so dass wenigstens die FC am leben bleibt und der Flieger gearmt bleibt.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 20:41 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2171
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Ich würde mal folgende Stichpunkte einwerfen.

- Richtig getrimmt? CG richtig eingeflogen? bzw. genau da wo Matzito ihn hatte? Der Sturzflug nach Motor aus und auch das Startverhalten klingt ähnlich zu deinen ASW28-Erlebnissen nach falscher Trimmung im Segeln und evtl. CG zu weit vorn

- Schau dir mal den Shunt auf dem F405 bzw. seine Lötstellen genauer an. Der könnte sich schon fast abgelötet haben, was eine Ursache für den Stromausfall sein könnte. Offiziell ist der F405 Wing zwar mit 104A angegeben, ich würde ihn jedoch nicht guten Gewissens mit 80A belasten wollen.

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 20:50 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Okt 2012, 21:56
Beiträge: 3902
Wohnort: Hamburg
Name: Basti
evtl. auch mal den spannungsabfall auf den onboard regs checken. blackbox haste laufen?

_________________
MTD - MiniTalon - Funray - Mash 47" - Ritewing ZII - Caliber - Bix3 - BullsEye - MiniSkywalker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 20:59 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7739
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
ne ist keine SD Karte drinnen gewesen, werde vielleicht eine Stecken für die nächsten Versuche.
Shunts kann ich mal Checken, muss eh die Elektronik rausbauen wenn ich Kondensatoren einlöten will.
Ob Die Servos beim Reboot auf Netralstellung nach Servotrimm gestellt werden bzw. bleiben bezweifle ich, ich gehe davon aus dass die sich irgendwie verstellt hatten. Ich wollte ja auch steuern, es kann sein dass es genau da den Ausfall gab.
Vielleicht blockiert ja sogar ein Servo, wobei dann die 12V für den TX und Kamera nicht hätten ausfallen dürfen???

Der CG ist genau da wo er bei Matzito war, habe extra 15g Blei ins Heck weil meine Kamera nun etwas schwerer geworden ist wegen Schutzgehäuse.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 21:13 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7739
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
phpBB [video]

Das Video ist doch schon fertig gewesen, Premiere hatte sich aufgehängt und 7 MNinuten Restzeit angezeigt.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 21:42 
Offline
Moderator

Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:33
Beiträge: 2171
Wohnort: bei Berlin
Name: Jörg
Dein im Flug geschalteter Autotrim wurde nicht abgespeichert, denn dafür hätte es im Anschluss ein normales disarm gebraucht. So hattest du nach Reboot des FC keine getrimmte Servoposition. Außerdem hast du Autotrimm wieder im vollen Motorflug geschaltet, warum nicht beim Segeln?

Sorry wenn ich das so deutlich sage, beim ASW28 war's doch ähnlich: Wäre es nicht langsam mal Zeit, diesen Mist mit Autotrim im ersten Flug zu lassen und ganz konventionell mit Funke zu trimmen? Dann kannst du ganz in Ruhe den ganzen Flug lang, nicht nur 2 Sekunden, die Trimmung optimieren (im Segelflug!) und nach der Landung speicherst du ab mit Autotrimm, wie das Wowbagger hier auch mal gut beschrieben hatte. So hättest du nach dem ärgerlichen Reboot mit hoher Wahrscheinlichkeit einen gut getrimmten Flugzustand und keinen Sturzflug gehabt, der dich fast den Flieger gekostet hätte.

Mensch Sepp, lass dir doch auch mal was sagen, sind alle Bayern so stur?
:wat: :winken:

Gruß Jörg

_________________
FPV = Fliegen per Video :-)
iNavEinrichtung.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 21:58 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7739
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Das mit Autotrimm war bisher immer eine Tolle Sache, und Autotune gleich dazu. Das werde ich garantiert nicht ändern.
Und hat keinerlei Zusammenhang mit dem Crash vom Transportdemolierten und Krummen Rumpf der ASW. Die war einfach Kacke, hätte ich nicht annehmen dürfen, aber wurde so in der Garage abgestellt.

Als Inav nach Reboot wieder steuerbar war flog er auch schön. Ich war auch im MANU ohne Trimms gestartet, Hatte Autotune nur "Präventiv" und aus Gewohnheit eingeschaltet, weil ich das eben beim Maiden nicht fertig machen konnte.

Ich habe nun die Ursache vermutlich gefunden, Schuld dürfte das YEP150 ESC sein.
Als ich mit Schleppgas geflogen war und das Gas etwas reduzierte hörte es sich komisch an.
Dateianhang:
1.jpg
1.jpg [ 41.98 KiB | 1060-mal betrachtet ]

Dann gabe ich langsam vollgas ohne eine Änderung zu erreichen, im Gegenteil der Strom wurde geringer. Die Spannung war aber ok.
Dateianhang:
2.jpg
2.jpg [ 36.38 KiB | 1060-mal betrachtet ]

Ich vermute mal dass es dann im Falschen Moment duchgesteuert hat und deshalb die Spannung wegen Überstrom zu stark eingebrochen war.

Dann ist die Akkuerkennung falsch, Inav vermutet einen 3 Zeller, zumindest laut Zellenspannung. Darf zwar hier nichts ausmachen, aber ist falsch.

Ich werde wohl ein original YGE100 kaufen, lieber da Ordentlich Geld in die Hand nehmen als den Flieger Riskieren.
Oder ich Frage beim Reisenauer nach was die für den Motor Empfehlen und kaufe das.

https://www.yge.de/low-voltage-lv/
189 EUR, das muss ich mir schon nochmal überlegen. Meine Progkarte geht wohl auch nicht mehr, bräuchte einen PC Adapter.
Dann hat die Telemetrie was ich nicht brauche, ein Super BEC was ich nicht anschließen darf...

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: So 17. Mär 2019, 22:49 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9564
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Wahnsinn ein Test auf Herz und Nieren und für die ganze Struktur . Was der alles mitmacht hätte ich nicht gedacht, faszinerend!
Welche steigung fliegst du? 16?
Wenn du in der landung zu schnell bist schalte den motor ein die latte bremmst dich bei standgas gut runter.

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2019, 06:11 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7739
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Die gleiche wie Du. Motor ging ja nicht mehr, ich hätte dazu disarmen müssen, Gas raus, armen, Höhe ziehen zum autlaunch abschalten, dann Gas geben. Wäre aber dennoch nicht gegangen weil uncalibriert da nicht still lag.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2019, 07:58 
Offline
FPV Profi

Registriert: Do 20. Nov 2014, 17:40
Beiträge: 598
Wohnort: Berlin
Name: Andy
satsepp hat geschrieben:

Aber wo liegt der Fehler??? Akku? Stecker?? Lötstelle? Matek Board??? :roll:

Sepp


Ich glaube du musst/solltest generell mehr Sorgfalt walten lassen und alles mit einer Gewissen Ruhe erledigen ;)

_________________
Soldering to the tiny pins on the ATmega328 is very difficult and requires good soldering skills! Do not attempt unless you feel confident in your abilities.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2019, 08:51 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Jul 2012, 06:06
Beiträge: 9564
Wohnort: Kreis Herford / NRW
Name: Matzito
Sepp das ist mir klar war nur als genereller Tip gemeint, beim nächsten Mal musst du den Flugplatz treffen sonst ne Kiste Paulaner :bier:

(Aussenlandung kostet bei uns immer einen :D )

_________________
Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2019, 12:22 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7739
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
nograce hat geschrieben:
satsepp hat geschrieben:

Aber wo liegt der Fehler??? Akku? Stecker?? Lötstelle? Matek Board??? :roll:

Sepp


Ich glaube du musst/solltest generell mehr Sorgfalt walten lassen und alles mit einer Gewissen Ruhe erledigen ;)

Siehe oben. Fehler vermutlich das YEP150. Das ist sorgfältig verbaut und gewissenhaft programmiert.

Was soll ich da deiner Meinung nach sorgfältiger machen?

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2019, 13:40 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7739
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Matzito hat geschrieben:
Sepp das ist mir klar war nur als genereller Tip gemeint, beim nächsten Mal musst du den Flugplatz treffen sonst ne Kiste Paulaner :bier:

(Aussenlandung kostet bei uns immer einen :D )

dann muss ich in Plattling fliegen, da ist die Landebahn gefühlt ca. 1km lang und 200 Meter breit, also fast unmöglich zu verfehlen :lachen: :lachen: :lachen:
Aber dafür ist rechts eine Hochspannungsleitung die berüchtigt ist Modellflieger zu fangen.
Erst kürzlich hat Sie einen 2,40 Meter Kunstflieger gefangen und der Motor ging dabei aus. Der Kollege konnte Ihn aber dank Sturzflug weitgehend abfangen, nur das Fahrwerk war beleidigt.

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2019, 19:31 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7739
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
phpBB [video]


Mit Mucke.

Und noch Bilder vom Handy. Bei der rechten Tragfläche ist anscheinedn an der Flügelkante vorne nur "Vorgelat" oder wie das heißt gewesen und kein Gewebe, da sind kleine Löcher freigwetzt worden durch den harten Acker.
Ich Denke dass es ausreicht das mit Harz wieder zu verschließen?

Die 60kmh Landegeschwindigkeit sollten eigentlich nicht zu viel gewesen sein. Im Nachhinein hätte ich bestimmt noch bis zu der Wiese nach dem Acker gleiten können, aber ich kenne die Wiese nicht und weiß nicht ob Dort Beispielsweise Zaunpfähle raus stehen etc.
Im Acker bin ich schonmal Notgelandet was damals kein Problem war, nur war ich dann beim bergen sehr tief eingesunken.
Meine Reperaturstelle hat das alles super ausgehalten, wie der Rest eigentlich auch.

Sepp


Dateianhänge:
IMG_20190317_144938.jpg
IMG_20190317_144938.jpg [ 365.74 KiB | 919-mal betrachtet ]
IMG_20190317_145003.jpg
IMG_20190317_145003.jpg [ 237.5 KiB | 919-mal betrachtet ]
IMG_20190317_151600.jpg
IMG_20190317_151600.jpg [ 385.46 KiB | 919-mal betrachtet ]
IMG_20190317_151610.jpg
IMG_20190317_151610.jpg [ 437.57 KiB | 919-mal betrachtet ]
IMG_20190317_151621.jpg
IMG_20190317_151621.jpg [ 457.5 KiB | 919-mal betrachtet ]
IMG_20190317_151822.jpg
IMG_20190317_151822.jpg [ 160.76 KiB | 919-mal betrachtet ]
IMG_20190317_152416.jpg
IMG_20190317_152416.jpg [ 126.81 KiB | 919-mal betrachtet ]
IMG_20190317_152423.jpg
IMG_20190317_152423.jpg [ 108.96 KiB | 919-mal betrachtet ]

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sepps Bulleneier (Bulls Eye)
BeitragVerfasst: Di 19. Mär 2019, 20:52 
Offline
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:09
Beiträge: 7739
Wohnort: Bayerisch Eisenstein
Name: Sepp
Wegen Hinweise auf RC-Network dass Peggypepper mit Timing 12° und Sanftanlauf und Bremse weich eingestellt werden müssen habe ich das nochmals im Keller probiert:

Das Ergebnis ist der Regler fliegt raus:
phpBB [video]

Bei dem Empfohlenen Timing von 12° und langsam Gasgeben verschluckt sich der Regler teilweise, 1x so extrem dass Inav neu hochgelaufen ist, und 1x so extrem wie im Flug dass sogar wieder der Groundrecorder ausgestiegen ist.
Und das beim langsam Gas hochschieben!

Anlauf Plane Slow reicht wirklich völlig aus, und Bremse Acro Soft reciht auch völlig aus, Danke nochmals für die Hinweise.
Aber das "verschlucken" bezw. die Fehlzündung ist eine X-Fach höhere Belastung wie Plane Fast oder Bremse Acro Hard, da konnte ich den Rumpf nicht mehr gegen verdrehen sichern.

Deshalb fliegt dieser Regler 100% da raus, so geht dieser Flieger keinsefalls mehr in die Luft.
Schade dass sich so ein Effekt nicht schon beim ersten Testlauf vor dem Maiden eingestellt hatte, da lief alles weich.
Beim letzten Teilvideo hatte ich nochmals Timing AUTO probiert, das war deutlich besser als wie 12° fest, aber auch hier konnte ich beim langsam Gasgeben nun eine unruhe feststellen.

Freewehl war bei allen versuchen nun AUS.

Matze welchen Regler hattest Du am Peggypepper drann?

Sepp

_________________
Habe ne kleine Heliflotte, einiges an Fliegern. FPV mit 2,40 Meter Skysurfer, Mercury und Nuris.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 233 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum und Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de